Pielachtal, das Dirndltal
Logo Logo Logo Steinschaler Hof und Dörfl
Logo NÖ Logo Mostviertel Logo pielachtal.com
 Titelbild essen_711.jpg

Dirndltaler Spezialitäten

Von gesund bis kostbar





Bild: Logo



vr

Spezialitäten aus dem Dirndltal
und der Region entlang der Mariazellerbahn

Mostviertel von mild nach wild! So unterschiedlich wie die Regionen, so unterschiedlich sind auch die lokalen Spezialitäten, der Bogen reicht von den »geistigen« Getränken Dirndlschnaps und Magenlikör über die Grundnahrungsmittel Most und Schafkäse bis zum zünftigen Gselchtem.

Immer mehr Gasthäuser besinnen sich ihrer regionalen Identität und bietet auch wieder interessante, regionale Hausmannskost an, Motto: internationale Küche ist out, Hollerstrauben sind in!
Tipp vom Webmaster: Blunzn - Gröstl oder Saumaise.

Die klassischen Spezialitäten des ländlichen Raum, wie Bauernbrot und selbst geselchten Speck, finden sie bei den vielen Mostheurigen in der Region, aber auch immer öfter in den regionalen Supermärkten.
Tipp vom Webmaster: Dirndlfleischer Hubmayer in Kirchberg, bekannt durch seine Hirschwurst und Dirndlpasteten.

Ein regionaler und saisonaler Klassiker ist unser Schafkäse. Ebenfalls zunehmender Beliebtheit erfreut sich der Ziegenkäse aus dem Dirndltal.

Sie können die Spezialitäten der Region aber auch bequem während einer Fahrt mit der Mariazellerbahn verkosten, im Pielachtaler Schmankerlexpress werden an den Wochenenden von Mai bis Oktober regionale Produkte angeboten.

Wer es nicht allzu deftig will, dem bietet unter anderem die Steinschaler Landküche viele regionale Produkte, oft überraschend kreativ zubreitet, mit Wildkräutern und oft mit essbaren Blüten garniert.


Most

Dieses Getränk gibt unserem Landstrich den Namen: Mostviertel. Wenn Sie nicht wissen, was Most ist, macht nichts: herkommen und ausprobieren!
Wenn Sie in den vergangenen Jahren keinen Mostviertler Most getrunken haben, vergessen Sie alles, was Sie so gehört haben: herkommen und ausprobieren!
Sie können sich auf zwei Arten dem Geschmackserlebnis most nähern, entweder bei einem der vielen Mostheurigen (Termine) oder bei einer Mostverkostung im gediegenen Rahmen bei einem der Mostbarone aus unserem Tal.

Hinweis: Unsere Most hat nichts mit den in Weingegenden ausgeschenkten Most (=süßer Saft) zu tun, wundern Sie sich also nicht.

Ein Kultgetränk für Kenner ist der Birnencider, auch Birnentraum genannt. Er besticht durch seinen perlfrischen Geschmack und dem in der Regel geringen Alkoholgehalt.


Früchte des Tales

Nach dem Kahlschlag am Ende der vorigen Jhdt. feiern die Streuobstwiesen mit ihren vielfältigen Früchten eine Wiederbelebung. Für unsere Bauern ist es immer noch schwierig, gegen Weintrauben um einige Cent aus Indien oder Brasilien anzukommen, aber immer mehr unserer Gäste sind es leid, immer nur künstlich gereifte Früchte aus dem Supermarkt zu kaufen, sie wollen wieder einmal in einen saftigen Apfel direkt vom Baum zu beißen, wieder einmal ganz normale Hauszwetschgen geniessen oder gar Kriecherl verkosten, die man sowieso nur direkt in der Region findet.

Das obere Pielachtal ist zur Erntezeit ein Schlaraffenland, wo bereits mit einer kleinen Wanderung diese Köstlichkeiten zu finden sind, ideal auch für Kinder (ich erspar mir die üblichen Fragen zu Kühen und so).

Damit die regionale Früchte länger zur Verfügung stehen, gibt es inzwischen eine rege Dörrobstproduktion, die Ergebnisse sind inzwischen auch in (regionalen) Supermärkten zu finden.

Damit sind auch die regionalen Fruchtsäfte wieder im kommen, es muss nicht immer C.C. oder R.B. sein.

Damit wären wir bereits bei der lokalen Leitfrucht, dem Dirndl. Hier reicht das Angebot vom Dirndlsaft über Dirndlmarmelade bis hin zu den Dirndlpalatschinken. Von den Dirndl als Frucht gibt es schon soviel Seiten im Web, dass ich hier kurz bleibe.


Vom Obstler bis Dirndlbrand

So wie im gesamten Mostviertel werden auch im Pielachtal vorwiegend Zwetschken und Birnen gebrannt. Bekannt ist das Pielachtal allerdings für die vielen Spezialitäten, die aus Wildfrüchten oder auch aus alten traditionellen Kulturobstsorten gebrannt werden, wie etwa den Vogelbeeren, den bereits erwähnten Kriecherln oder den Seiberln.

Der klassische Edelbrand aus unserer Region ist jedoch der Dirndlbrand. Er hat bei uns eine lange Tradition und gilt als wahre Medizin. Im Jahr 1994 erreichte die Pielachtaler Edelbrandgemeinschaft, dass der "Original Pielachtaler Dirndlbrand" österreichweit zu einer geschützten Marke erklärt wurde.

Beim Elsbeerenbaum ist die Ernte noch schwieriger und die Ausbeute ist dementsprechend sehr gering. Der aus seinen Früchten gewonnene Oadlatzbeer-Schnaps ist daher noch kostbarer.

Zum Thema Dirndltal Edelbrände gestalte ich bei Gelegenheit eine eigene Seite, so gross ist das Angebot und so gering sind bislang die Infos im Web.


Mariazeller Jagasaftl und andere Liköre

In Mariazell haben Liköre eine lange Tradition, mein Tipp ist das »Jagasaftl«, ein Likör aus 16 Alpenkräutern. Es ist Tradition, damit vor Abfahrt des Zuges der Mariazellerbahn das gute Essen in Mariazell abzurunden.

Die Imkerei, und damit verbunden die Honigverarbeitung, wird in Mariazell noch liebevoll präsentiert, Sie können bei der Likörherstellung zusehen oder selbst die Kerzenherstellung versuchen. Damit ist der Mariazeller Lebkuchen ein würdiger Abschluss dieser kleinen Seite.


Also herkommen, ein paar ruhige Tage geniessen, einmal mit der Mariazellerbahn fahren (Es gilt weiterhin: Wer die Mariazellerbahn will, muss auch mit ihr fahren!) und den Gaumen mit regionalen Spazialitäten erfreuen.
Eine gute Gelegenheit ist vielleicht der Dirndlkirtag, der jedes Jahr im September in einem der Orte im oberen Pielachtal stattfindet.

 Schafkäse


Most


Bild


Edelbrände


Logo Daheim an der Mariazellerbahn
zurück Pielachtaler Webring zurück   08.01.2013   zurück design by Ronny zurück
Voller Zug!
Daheim an der Mariazellerbahn - Arge Natour - Kreatives Dirndltal - byRonny